Die ersten Jahre

Wir befinden uns im Jahr 2002 n.Chr. und ganz Hamburg ist von einer seltsamem Popkultur befallen. Ganz Hamburg ?

Nein! Eine von unbeugsamen Metallern besetzte Kneipe fängt an, auf St. Pauli dieser Musik Widerstand zu leisten. Ihrer Zeit voraus beschlossen Tanni und Böhni ein Wohnzimmer zu errichten, in dem sich langhaarige Menschen in schwarzen Shirts treffen und gemeinsam feiern sollten.

Durch den Einsatz von kistenweise Goldtalern und einer gehörigen Portion Kampfesmut wurde der Angriff auf die Popkultur gestartet. Es kam zu einfallsreichen und noch nie da gewesenen Werbemitteln, die selbst das alte Rom erschüttern ließen:

Auf feinstem weißen Kopierpapier wurden Monat für Monat handschriftlich die Aktionen des Monats dokumentiert. Diese „Flyer“ wurden dann verteilt, so weit sie die Winde Hamburgs trugen, sogar bis in die Zweigstellen großer Ölraffinerien. Zum Ärger der  braven Nachbarn unserer Taverne, um nicht zu sagen „Spelunke„, wurde diese Offenbarung an Kommunikation mit Erfolg belohnt.

Verstärkung trifft ein

Nur war der Widerstand noch nicht ausreichend. Es wurden weitere Kräfte benötigt.

NightLight, Team, Oldschool

7 auf einen Streich!
vorne (v.l.): Böhni, Tanni, Marion, Katze
hinten (v.l.): Motörhorst, Berti, ReXX

Anno 2003 wurde die Legion der Finsternis durch Marion und Rexx (mit doppel X) verstärkt. Ab jetzt gab es kein Halten mehr. Klänge von Schwertern mit Saiten schallten aus den Boxen durch das ganze Viertel.

Aber damit nicht genug. Im gleichen Jahr wurde ein dickbäuchiger Knappe mit viel Zaubertrank und Wildschwein geködert. Sein Name….. Berti. Unter dem Motto „Mögen die Spiele beginnen“ wurden zahlreiche Festivitäten für das durstige Metallervolk ausgerichtet. Um nur eine der großartigen Aktionen hervorzuheben, gab es einen Tag im Jahr , der den Männern vorbehalten war, die einen stolzen Stammesträger hatten. Der HEAVY METAL DADDY DAY !

Das Night Light erobert das Web

Website, Oldschool

Ja, so sahen Websites damals aus…

Im Jahre 2004 entdeckten wir die moderne Art der Kommunikation für uns. DAS INTERNET! Ja….. Wir fühlten uns gut mit dem Gedanken plötzlich Metalfans aus aller Welt erreichen zu können. Gesagt, getan!

Mit fliegenden Drachen, brennenden Fackeln und anderen schrecklichen animierten GIFs schmückten wir unsere neuste Errungenschaft.

Wer möchte, kann eine Zeitreise zurück zu unseren Anfängen machen und unter OldSchool.NightLight-Hamburg.de noch mal auf der alten Seite (Stand 2005) surfen!

Es geht voran

Jahre des Ruhmes vergingen. Viele tapfere Unbeugsame verstärkten das Team und prägten das Night Light.

Wir gingen neue Handelsverträge ein und wurden in der Welt bekannter. Zu unserer Überraschung gab es in der Welt noch weitere Menschen, die sich von der Popkultur abwandten. Sie standen vor unserer kleinen Taverne und feierten sich und die Musik. Und so kam es, dass sich auch bekannte Musizierende unter das Volk mischten. Ihre Namen waren in der Metalszene allgegenwärtig: Exodus, Hammerfall, Overkill, Obituary, Paul Speckmann, Lizzy Borden, Paragon, Gamma Ray, Ohrenfeindt, Heathen, Torment, Nightwish, Dark Age, Lausitz Blues, Rebellion u.v.m..

NightLight, HeavyMetal, DVD

Diese DVD ist Kult

Durch Euphorie getragen, kam es im Jahre 2006 zu einer unglaublichen Idee.

Wir bekamen seltsame Geräte zugespielt die angeblich bewegte Bilder einfangen konnten. Ungläubig machten wir uns ans Werk. Es dauerte auch bloß zwei Jahre von den ersten Aufnahmen bis zum fertigen Film.

2008 n.Chr. war es soweit – „Night Light – Der Film…. Ein Heavy Metal Pub und seine Stadt“ war geboren. Die DVD ist mittlerweile legendär und kann für schmales Geld bei uns im Laden erstanden werden.

In den folgenden Jahren griffen wir immer mal wieder in das Säckchen mit den Goldtalern und machten weitere seltsame Dinge.

Wir fanden zum Beispiel heraus, dass es noch mehr Menschen auf diesem Planeten gab, die auch ne DVD gemacht haben. Unfassbar! Dadurch inspiriert hingen wir Flachbildfernseher in den Laden und zeigen seit dem Filme auf denen Musizierende Menschen zu sehen sind.

Im Jahr 2012 gab es etwas ganz Besonderes zu feiern:

10 Jahre Night Light!!

Und das ist doch für diese kleine Zeitreise ein toller Abschluss.

Aber wir wollen hier nicht aufhören ohne einmal Danke an die Leute zu sagen die uns in den letzten Jahren unterstützt haben!

Die durch Ihre Ideen und Einsatz das Night Light zu dem gemacht haben, was es heute darstellt. Die mit uns durch Höhen und Tiefen gegangen sind und immer Einsatz gezeigt haben.

DANKE! Ihr seid die Größten !!